Tennischläger bespannen bzw. besaiten – so gehts

Jeder Tennisspieler muss regelmäßig seinen Tennisschläger neu bespannen. Entweder geht man deshalb zum nächsten Fachgeschäft, oder man übernimmt das ganze selber. Wie genau das geht erfahrt ihr auf unserer Seite tennisschläger-bespannen.de
Inhalt der Seite:
Schritt 1: Die alte Saite entfernen
Schritt 2: Tennisschläger in die Bespannungsmaschine einspannen
Das braucht ihr alles um euren Schläger neu zu bespannen:
Ihr braucht einige verschiedene Werkzeuge um euren Schläger optimal zu bespannen. Klickt einfach auf ein Objekt aus der Liste um einige der Produkte zu sehen:

Schritt 1: Die alte Saite entfernen

Bevor ihr euren Schläger neu bespannt muss zunächst die alte Saite entfernt werden. Dabei müsst ihr einige Sachen beachten:

Gleichmäßiges Entlasten des Schlägers

Es ist wichtig den Schläger möglichst gleichmäßig zu entlasten, damit die Rahmengeometrie erhalten bleibt und es nicht zu Verformungen kommt. Alles was ihr dafür braucht ist eine ganz normale Zange.

Quersaiten

Zu Beginn wird die unterste Quersaite in der Mitte durchgeschnitten. Um den Rahmen nun möglichst gleichmäßig zu entspannen schneidet ihr als nächstes die oberste Quersaite durch. Danach müsst ihr wieder die unterste noch intakte Quersaite schneiden. Man schneidet also immer im Wechsel die unterste und dann die Oberste noch nicht durchgeschnittene Saite durch.

Längssaiten

Sind alle Quersaiten durchgeschnitten, müsst ihr die Längssaiten auf gleiche Weise wie die Quersaiten bearbeiten. Ihr schneidet auch hier immer im Wechsel erst die linke dann die rechte äußerste noch intakte Längssaite durch.

Entfernen der einzelnen Saiten aus dem Rahmen

Jetzt müssen die Saiten nur noch aus dem Rahmen rausgezogen bzw. rausgedrückt werden. Dabei fangt ihr an die Saiten rauszudrücken bis sie auf der Außenseite des Rahmens soweit rausgucken, dass ihr sie bequem rausziehen könnt. Klemmt eine Saite könnt ihr mit z.B. einem Schraubenzieher die Saite aus dem Rahmen hebeln.

saiten-entfernen

Schritt 2: Tennisschläger in die Bespannungsmaschine einspannen

Nachdem man den die Saiten aus dem Schläger geschnitten hat, kann man mit dem neuen Bespannen anfangen. Dafür muss der Schläger zuerst in die Bespannungsmaschine eingespannt werden. Bei diesem Schritt solltet ihr sehr vorsichtig vorgehen, damit euer Schläger nicht bricht. Um auf den Schläger nicht zu viel Druck auszuüben, solltet ihr ihn nicht zu fest einspannen. Es reicht wenn er sich nicht mehr bewegen kann. Schüttelt am besten vorher einfach etwas am Griff und guckt, dass sich der Schläger nicht zu viel bewegt. Mithilfe der üblichen 6 Punkt-Fixierung ist euer Schläger damit gut befestigt. Das folgende Video macht das ganze nochmal etwas leichter:

Das Besaitungsmuster

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Besaitungsmustern. Man kann entweder mit 4 oder mit 2 Knoten bespannen. Mit 4 Knoten kommt ihr egal bei welchem Schläger immer ans Ziel. Das heißt jeder Schläger lässt sich mit vier Knoten bespannen. Besonders, wenn ihr eine Hybridbesaitung wählt, dass heißt mit zwei verschiedenen Saiten bespannt, ist eine Besaitung mit 4 Knoten notwendig. Allerdings ist dieses Besaitungsmuster weniger professionell und weist schlechtere Spieleigenschaften als die Bespannung mit zwei Knoten auf.

Schritt 3: Das Bespannen

Bespannen mit vier Knoten

Im ersten Schritt solltet Ihr eine Saite mit einer Länge von 6 Metern vorbereiten. Diese Saite  muss in den Rahmen des Schlägers eingefädelt werden. Dabei ist entscheidend wieviele Ösen sich im unteren Rahmenbereich, zwischen den beiden Verbindungsstücken zwischen Schlägerkopf und Griff, befinden. Findet man hier drei Ösen fädelt man die Saite in der Mittleren der drei Ösen ein. Zählt man jedoch vier wird die Saite am oberen Ende des Schlägerkopfes in der mittleren Öse eingefädelt.